Ausbildungstag für Schaubergwerksbetriebe, Schaubergwerkstag und Übung für Arbeitstrupps

 

BAD EISENKAPPEL UND OBIR-TROPFSTEINHÖHLEN


12. - 14. Oktober 2016

Bei der 3-tägigen Veranstaltung der Hauptstelle für das Grubenrettungswesen und Gasschutzwesen stand auch heuer wieder die Themen Bergrecht und Sicherheit im Mittelpunkt. Die Vortragenden waren erfahrene, mit Schaubergwerken vertraute Personen aus Behörden und Praxis. Das Programm war interessant und abwechslungsreich.

Am 12. Oktober -  Ausbildungstag für Schaubergwerksbetriebe referierten Dipl.-Ing. Christian Harecker von der Montanbehörde Süd, Dipl-Ing Marin Lang - staatlich befugter und beeideteter Ingenieurkonsulent für Bauwesen, Dipl.-Ing. Karl Herbert Kalls vom Ingenieurbüro für Bergwesen, Ing. Christoph Zanon von der Firma Ing. Hansjörg Kendler GmbH und Dipl.-Ing. Michael Heilmeier von der Hauptstelle für das Grubenrettungs- und Gasschutzwesen GmbH.

Am 13. Oktober - Österreichischer Schaubergwerkstag standen nach den Grußworten vvon Bürgermeister Franz Josef Smrtnik, Mag. Robert Wasserbacher - Vorstand der ARGE Grubenrettungs- und Gasschutzwesen der Wirtschaftskammer Österreich und MR Dipl.-Ing. Mag.iur. Arthur Maurer vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und Leiter der Montanbehörde West wieder sehr informative Vortrage am Programm, u.a. von Dr. Peter Haderlapp - ehem. Bürgermeister der Marktgemeinde Eisenkappel-Vellach, MR Dipl-Ing. Thomas Spörker, MR Dipl-Ing. Wolfgang Golob vom BMWFW Abteilung III/8 Bergbau, Mag. Dr. Lukas Plan, Dr. Ivo Baron vom Naturhistorischen Museum, Michael Grafenauer der SBW Terra Mystica & Montana Schaubergwerks-GmbH, Mag. Birgit Lenauer von der VAV Versicherungs-Aktiengesellschaft, Dipl.-Ing. Martin Gelbmann von der AUVA, Ing. Andreas Langer vom Österr. Höhlenrettung Landesverband Kärtnen, Dipl.-Ing. Michael Heilmeier von der Hauptstelle für das Grubenrettungs- und Gasschutzwesen GmbH und GF Mag. Gerald Hartmann vom Geopark Karawanken.

Im Anschluss wurde das Schaubergwerk Obir Tropfsteinhöhlen befahren.

Am 14. Oktober - Übung für Arbeitstrupp waren alle Arbeitstrupps eingeladen, die mitarbeitern wollten - natürich auch wir.

Das Szenario für den praktischen Übungstag für die Arbeitstrupps lautete:

Im Zuge einer Befahrung der Messeinrichtungen in der Obir-Tropfsteinhöhle haben sich die Personen nicht wie vereinbart zurückgemeldet. Der genau Aufenthaltusort untertage war unbekannt. Vom Schaubergwerk wurden Arbeitstrupps anderer Bergbaubetriebe zur Hilfeleistung alarmiert.

An der praktischen Übung war auch einer der beiden Technischen Arbeitstrupps der Grubenwehr war im Einsatz. Die Zusammenarbeit mit allen anderen Trupps und der Bergrettung verlief hervorragend.

>> Zur Foto-Galerie



 

 ritorno

 

 

  • Aktuelle News

Additional information